Heldenehrung in Aichkirchen

Eine ganz besondere Heldenehrung umrahmten wir am 9. November 2008 in Aichkirchen - neben dem kirchlichen Gedenken traten später auch 2 lebende "Helden" in den Vordergrund der heurigen Feierlichkeiten.

Nach dem feierlichen Einzug in die Pfarrkirche, stärkten sich einige zum Warten verpflichtete Musiker (= die, die in der Kirche keinen Platz mehr fanden) wie immer im Gasthaus Achleitner. Doch plötzlich - 15 Minuten nach Messbeginn - stürmt ein Feuerwehrmann ins Gasthaus und schreit: "Schnell, wir san scho fertig, kummt's uma - schnell".

Auf Musikerseite ungläubiges Staunen und dann die ehrliche Auflösung von Feuerwehrmann Franz Haider:  "Na okay, bleibt's sitzen, i hab' mi verschlafen"  :-))

Heldenehrung in Aichkirchen

Heldenehrung in Aichkirchen

Das wurde dann sofort begossen - und zum Schluss arbeitete der Obmann schon an einer Fusionierung von Feuerwehr und Musik ...

Heldenehrung in Aichkirchen

Beim Frühschoppen wurde von Pennetzdorfer Sepp eine ganz besondere Art des Bierwärmens getestet - Motto: "s'Bier z'kalt und d'Würstl z'hoaß" ...

Heldenehrung in Aichkirchen

Nach der Heldenehrung beim Kriegerdenkmal war die Musik wieder beim Achleitner eingeladen, wofür wir uns bei der Gemeinde Aichkirchen und Bürgermeister Georg Haider herzlich bedanken dürfen!

Heldenehrung in Aichkirchen

Heldenehrung in Aichkirchen

Bericht & Fotos: Markus Achleitner