Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Im Rahmen einer Festveranstaltung im Brucknerhaus Linz fand am Sonntag, 18. April die Verleihung des Blasmusikpreises 2009 statt.

Die Trachtenmusikkapelle Neukirchen bei Lambach freut sich über den 1. Platz!

Über den Blasmusikpreis

Beim Blasmusikpreis des OÖ. Blasmusikverbandes werden die vielfältigen Aktivitäten der Musikvereine während eines Jahres bewertet:

DER BLASMUSIKPREIS STEHT FÜR NACHHALTIGKEIT, ÖFFENTLICHKEIT, AUSBILDUNG, QUALITÄT, FORTBILDUNG, TRADITION, KREATIVITÄT UND INNOVATION.

Informationen aus einem Pressebericht des OÖBV:
Die Blasmusikkapellen haben im Laufe eines Jahres viele Auftritte zu bestreiten. Die musikalischen Umrahmungen weltlicher und kirchlicher Veranstaltungen bilden die Schwerpunkte der Aktivitäten. Viele Orchester nehmen aber auch mit großem Erfolg an den Marschmusik- und Konzertwertungsspielen des Blasmusikverbandes teil.
Die vereinseigenen Konzerte werden vielfach sehr "kreativ" gestaltet und haben eventähnlichen Charakter. Aber auch die Teilnahme von kleineren Ensembles bei verschiedenen Wettbewerben, das Ablegen von Prüfungen zu den Leistungsabzeichen und die Führung von eigenen Jugendkapellen sind nicht mehr wegzudenken. Die heutige Zeit erfordert aber auch die Gestaltung einer eigenen Homepage oder die Herausgabe einer Vereinszeitung.
Für alle genannten Aktivitäten werden vom OÖBV Punkte vergeben. Darüber hinaus haben die Kapellen noch die Möglichkeit, innovative Projekte zu starten und einzureichen. Eine Jury unter Vorsitz von Landeskapellmeister Rescheneder bewertet diese Einreichungen. Die Sieger (Punktebesten) erhalten im Rahmen der Präsentation im Brucknerhaus Geldpreise überreicht.

Die Verleihung

Im ersten Teil der Veranstaltung traten verschiedenste Ensembles aus den OÖ. Landesmusikschulen auf. Die Platzierungen der 10 nominierten Kapellen wurde dann erst im zweiten Teil bekannt gegeben - und zwar auf eine äußerst spannende Art und Weise:

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Die erzielten Punkte wurden - ähnlich der Wettkönig-Ermittlung bei "Wetten dass" - zunächst nur anonymisiert in Balkenform eingeblendet. Auf der Leinwand waren zwar nun die Ergebnisse zu sehen - nicht jedoch der Namen der dazugehörigen Kapelle.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Moderator Kons. Walter Rescheneder bat anschließend Abordnungen der Musikvereine auf die Bühne und eröffnete beginnend mit Platz 10 die Preisverleihung.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Als nur noch 2 Kapellen auf der Bühne übrig geblieben waren, war die Situation an Spannung nicht mehr zu überbieten.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Als Walter Rescheneder dem MV Altenfelden zum 2. Platz gratulierte, war unser 1. Platz somit fix.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Jubel und Begeisterung natürlich auch bei den Musikern im Publikum.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Das Endergebnis

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Musikverein Bezirk Punkte
TMK Neukirchen bei Lambach Wels 816,44
Musikverein Altenfelden Rohrbach 796,83
Musikverein Putzleinsdorf Rohrbach 685,84
Musikverein Hartkirchen Eferding 677,40
Musikverein St. Willibald Schärding 620,82
Musikverein Geiersberg Ried im Innkreis 620,34
Musikverein Sarleinsbach Rohrbach 617,35
Musikverein Tiefgraben Vöcklabruck 604,05
Musikverein Pichl bei Wels Wels 592,58
Musikverein Timelkam Vöcklabruck 587,86

Bemerkenswert dabei ist auch die mit 816,44 bis dato höchste jemals bei einem Blasmusikpreis erreichte Punktezahl!

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Die strahlende Abordnung aus Neukirchen nimmt die Ehrungsurkunde und einen Raiffeisen-Scheck über € 4.000,-- in Empfang:
Am Foto: Kpm. Christian Weixlbaumer, Kpm. Johannes Stadlmayr, Obmann-Stv. Josef Marchhart,Obmann Markus Achleitner, Stabführer Gebi Stoiber und Neukirchens Bürgermeister Franz Pühretmayr. Es gratulieren: OÖBV-Vizepräsident Kons. Hubert Igelsböck, Landesrat Dr. Walter Aichinger, OÖBV-Präsident Kons. Mag. Josef Lemmerer.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Die 3 Obmänner: Erwin Schaubmeier (MV Altenfelden), unser Obmann Markus Achleitner und Franz Engleder (MV Putzleinsdorf)

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Der Blasmusikpreis des OÖBV besteht seit dem Jahr 2006. Maßgeblichen Anteil an Idee & Umsetzung hat Landes-MedienreferentKons. Johann Waldenberger aus Pennewang. Lieber Hans: Herzliche Gratulation auch an dich zur gelungenen Veranstaltung im Brucknerhaus!

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Musikalische Umrahmung

Verschiedenste Ensembles aus den OÖ. Landesmusikschulen, die man in dieser Form wahrscheinlich selten zu Gehör bekommt umrahmten den ersten Teil der Veranstaltung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Bundes- und Landeskapellmeister Konsulent Walter Rescheneder.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Beim Ensemble Klangtiefe unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Walter Baldinger ...

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

spielten auch unsere "3 Tenöre" Johann Stadlmayr, Gebi Stoiber & Heinz Baumgartner mit ...

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

... und hatten sichtlich Spaß dabei.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009
Das Mundharmonika-Ensemble der Musikschule Laakirchen

Sieg beim Blasmusikpreis 2009
Fagottorchester ABASSOONATA aus Haslach

Sieg beim Blasmusikpreis 2009
Die Hellmountain Pipeband

Sieg beim Blasmusikpreis 2009
Im 2. Teil bot das Symphonisches Blasorchester des Bezirkes Freistadt einen besonderen Hörgenuss.

Ausklang

Sieg beim Blasmusikpreis 2009
Vor der Heimfahrt wurde im Brucknerhaus-Café natürlich noch gleich auf den Erfolg angestoßen.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Zurück in Neukirchen ließen wir den erfolgreichen Tag beim Wirt's Hansi im GH Oberndorfer ausklingen.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Gratulation von LH Pühringer und LR Stockinger

Am Tag nach unserem 1. Platz beim Blasmusikpreis im Brucknerhaus Linz nahm Obmann Markus Achleitner die Gratulationen von LH Dr. Josef Pühringer und Landesrat Dr. Josef Stockinger im Empfang.

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Sieg beim Blasmusikpreis 2009

Frühere Berichte zum Blasmusikpreis

Presseaussendung zum Blasmusikpreis

Fotos: OÖ. Blasmusikverband (www.ooe-bv.at), Markus Achleitner, Florian Pennetzdorfer